Faktencheck: Vitamin D

4 Mythen rund um das „Sonnenvitamin“ durchleuchtet

 

Das fettlösliche Vitamin D ist wichtig für die Unterstützung der Knochen, Muskeln und des Immunsystems. Einige Mythen rund um das Sonnenvitamin halten sich hartnäckig und bewirken, dass wir uns besonders in den Sommermonaten in falscher Sicherheit wiegen. „Eine Bestimmung des Vitamin-D-Spiegels im Rahmen einer Mikronährstoffanalyse kann dabei helfen, eine mögliche Schieflage in der Versorgung früh genug zu erkennen“, erklärt Dr. Rebecca Göngrich, wissenschaftliche Mitarbeiterin bei Pure Encapsulations®.

Können wir im Sommer genügend Sonnenlicht und somit Vitamin D tanken, um über den Winter zu kommen? Lässt sich der tägliche Bedarf auch über Nahrungsmittel wie Butter und Champignons decken? Leider nur bedingt! Dr. Rebecca Göngrich, wissenschaftliche Mitarbeiterin bei Pure Encapsulations®, sagt: „Rund um Vitamin D sind zahlreiche Mythen verbreitet - doch nicht alles, was in Sachen Sonnenvitamin zum ‚Allgemeinwissen‘ zählt, ist auch richtig.“

Mythos 1: Im Sommer ist man immer gut mit Vitamin D versorgt.

Unser Körper organisiert sich sein Vitamin D (fast) von alleine. Alles, was er dazu braucht, sind Sonnenstrahlen einer gewissen Intensität auf der Haut. Göngrich sagt: „Es gibt allerdings erschwerende Faktoren, wie zum Beispiel die Verwendung von Sonnencreme. Sie schützt zwar vor Sonnenbrand und Zellschäden, ihr Schutzschild schränkt aber auch die körpereigene Vitamin-D-Synthese ein.“ Eine Möglichkeit sei, je nach Hauttyp, einige Minuten ohne Lichtschutzfaktor in die Sonne zu gehen, bevor man sich eincremt. Besonders dunkleren Hauttypen und älteren Menschen fällt es aber auch dann schwer, genug Vitamin-D zu bilden. Denn das Melanin in der Haut erschwert die endogene Synthese und ältere Personen haben eine dünnere Haut, was ein limitierender Faktor ist. Der Vitamin-D-Spiegel kann also auch im Sommer zu niedrig sein und eine Supplementierung erfordern.

Mythos 2: Den Vitamin-D-Bedarf kann man einfach über die Nahrung decken.

Vitamin D kann zwar durch fettigen Fisch, Butter, Pilze, Eier, Avocados oder Milchprodukte aufgenommen werden, die Expertin sagt aber ganz klar: „Der Vitamin-D-Gehalt in Lebensmitteln ist leider sehr begrenzt.“ Die Empfehlung der Österreichischen Gesellschaft für Ernährung (ÖGE) für Kinder ab einem Jahr, Jugendliche und Erwachsene lautet 20 µg (800 IE)* Vitamin D pro Tag. Göngrich: „Um den täglichen Bedarf an Vitamin D ausschließlich über die Ernährung zu decken, müsste man sich etwa 2 Kilogramm Butter, 10 Eier oder 1 Kilogramm Champignons zuführen. Und das täglich!“

*Vitamin D wird in Mikrogramm (µg) oder in internationalen Einheiten (IE) angegeben. 

Mythos 3: Vitamin D sollte immer mit Vitamin K kombiniert werden.

Eine Kombination aus Vitamin K und D kann in bestimmten Situationen Sinnmachen - und zwar immer dann, wenn es spezifisch um die Knochen geht. Denn beide Vitamine greifen sich im Knochenstoffwechsel gegenseitig unter die Arme. Göngrich dazu: „In der Regel ist die Bevölkerung hierzulande gut mit Vitamin K versorgt, sodass eher ein Augenmerk auf den Vitamin-D-Spiegel gelegt werden sollte. Wenn Blutverdünner eingenommen werden, ist bei Vitamin-K-Präparaten allerdings Vorsicht geboten, da diese die Wirkung der Gerinnungshemmer vom Cumarin-Typ („Marcumar“) zu Nichte machen können.“

Mythos 4: Im Winter ab auf den Berg zum Vitamin-D-Tanken.

Wer sich schon einmal beim Ski-Fahren einen Sonnenbrand geholt hat, weiß: Auf dem Berg hat die Sonne eine enorme Kraft. Funktioniert deshalb auch die Vitamin-D-Synthese besonders gut? Die Antwortet lautet nein. Denn in der kalten Jahreszeit strahlt die Sonne in einem anderen Winkel auf unsere Breitengrade. In der Wissenschaft spricht man von verschiedenen Wellenlängen. „Nur von April bis September ist die körpereigene Vitamin-D-Produktion durch UVB-Lichtexposition hierzulande möglich – das gilt auch für die Berge,“ sagt Göngrich.

Eines ist sicher: Verzichten kann niemand auf Vitamin D. Das Vitamin leistet einen wichtigen Beitrag zur gesunden Funktion des Knochenstoffwechsels, der Muskeln und des Immunsystems. Aktuelle Untersuchungen zeigen, dass bis zu 70 % der untersuchten Personen in den Wintermonaten nicht ausreichend mit Vitamin D versorgt sind. Doch auch im Sommer ist ein gesunder Vitamin-D-Status nicht selbstverständlich. Eine labordiagnostische Untersuchung kann sich daher auch jetzt lohnen, um herauszufinden, ob man eine Extraportion des Sonnenvitamins benötigt.

Produkttipp: Vitamin D3 liquid von Pure Encapsulations®

Um das Immunsystem zu unterstützen, braucht der menschliche Körper ausreichend Vitamin D. Das „Sonnenvitamin“ ist nicht nur wichtig für die Abwehrkräfte, sondern unterstützt zudem einen ausgeglichenen Calciumhaushalt und ist für die Muskelfunktion sowie die Knochen von Bedeutung. Vitamin D3 liquid von Pure Encapsulations® liefert das Sonnenvitamin in hypoallergener Grundlage (Pflanzenöl) und ist dank der praktischen Pipette individuell dosierbar.

Über Promedico

Pioniergeist und Innovation sind fest in den Unternehmenswerten verankert. Das begann bereits vor über 20 Jahren, als Promedico die Mikronährstoffmarke Pure Encapsulations® nach Österreich holte. Mit diesem Schritt und einer Vision legte das Grazer Familienunternehmen den Grundstein für Mikronährstoffe in herausragender Qualität auf dem europäischen Markt, die Leidenschaft für das Thema Gesundheit und hochwertige Produkte. Promedico ist seitdem exklusiver Vertriebspartner der Premium-Mikronährstoffmarke Pure Encapsulations® für Österreich und Deutschland und wagte im Laufe der Jahre immer wieder, neue Strategien auszuprobieren. Heute zählt das Unternehmen unter der Leitung von Geschäftsführer Alexander Wallenko rund 100 Mitarbeiter und ist damit ein wertvoller Bestandteil des Wirtschaftsstandortes Graz.

Pressekontakt
Himmelhoch Text & PR
Maja Kirbis, BA
Wohllebengasse 4/6+7, 1040 Wien
Mobil: +43 676 774 51 55
E-Mail: [email protected]
Verlags- und Herstellungsort: Graz
Unternehmensgegenstand: Vertrieb von pharmazeutischen Produkten wie Nahrungsergänzungsmitteln, Medizinprodukten und Kosmetika.
Grundlegende Richtung des Mediums: Informationsmedium für Endverbraucher

Für weiterführende Informationen steht Ihnen unser Expertenteam gerne unter 0800 / 202 515 (Österreich) oder 0800 / 600 900 90 (Deutschland) [email protected]ügung.

Die Angebote unterliegen der Verfügbarkeit und können jederzeit geändert oder zurückgezogen werden. Änderungen der Funktionen, der technischen Daten und der Preise vorbehalten. Das zur Verfügung gestellte Bildmaterial darf nur im Rahmen einer Berichterstattung über Promedico, Pure Encapsulations oder die PRO Academy verwendet werden.

© 2019 pro medico GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören Ihren jeweiligen Eigentümern.

Downloads

Vitamin D3

liquid
© Pure Encapsulations

Download

Dr. Rebecca Göngrich

Wissenschaftliche Mitarbeiterin
© Promedico

Download

Anmeldung zum Presseverteiler

Impressum
Datenschutz

Informationen gemäß § 24 MedienG


pro medico HandelsGmbH
Liebenauer Tangente 6
8041 Graz, Österreich

t +43 316 26 26 33
f +43 316 26 26 33-6
[email protected]


Alexander Wallenko
UID-Nr.: ATU64799329
Firmenbuch-Nr.: 325408t
ARA Lizenz-Nr.: 14987
Landesgericht für ZRS Graz
Firmensitz, Verlags- und
Herstellungsort: Graz
Unternehmensgegenstand: Handel
Aufsichtsbehörde gem. ECG: Bezirkshauptmannschaft Graz
Mitglied der Sparte Handel der Wirtschaftskammer Steiermark
pro medico HandelsGmbH auf WKO.at

Informationen gemäß § 5 TMG


pro medico GmbH
Ottobrunner Straße 41
82008 Unterhaching, Deutschland

t 0800/600 900 90
f 0800/600 900 91
[email protected]


Alexander Wallenko
UID-Nr.: DE276433241
HRB 191661
Amtsgericht München
Mitglied der Berufsgenossenschaft
Handel und Warendistribution

Programmierung


Grafenberg Werbeagentur GmbH
www.grafenberg.cc

Design


moodley group gmbh
www.moodley.at
Thank you Top
powered by webEdition CMS